Pressemitteilung

ma 2020 IP Audio II – Audio-Boom hält an

RMS Digital-Audio-Portfolio baut Reichweite auf 120 Mio. Sessions pro Monat weiter aus.

Von Kirsten Schade
03. Juni 2020

Mit der heute veröffentlichten ma 2020 IP Audio II hat die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) die neuesten Daten zur Nutzung digitaler Audioangebote vorgelegt.

Die aktuellen Zahlen verdeutlichen die dynamisch wachsende Nutzung von Online-Audio-Angeboten: Die 1175 ausgewiesenen Angebote werden monatlich 398 Millionen Mal abgerufen. Wobei eine durchschnittliche Session 61 Minuten andauert. Im Vergleich von Q4 2019 zu Q1 2020 beträgt das Marktwachstum 10 Prozent, während die Nutzung der Simulcast-Streams mit den digitalen Radioprogrammen sogar um 20 Prozent ansteigt.

Das digitale Audioportfolio von RMS überzeugt mit überdurchschnittlich hoher Nutzung und steigenden Reichweiten – die Entwicklung zur vorherigen Ausweisung liegt bei 13 Prozent Wachstum. Werbungtreibende können ihren Kampagnenerfolg aktuell auf Basis von rund 120 Millionen Sessions pro Monat gestalten, wobei die Sessiondauer bei überdurchschnittlichen 78 Minuten liegt.

Dazu RMS-Digitalchef Frank Bachér: "Dass sich der Trend zur intensivierten häuslichen Nutzung im März aus der ma IP Audio Sonderauswertung verfestigt hat, freut uns sehr. Digitale Audioangebote - sei es der Tagesbegleiter Radio, Podcasts oder Streaming - liefern Menschen unverzichtbare Struktur, Informationen, Impulse und Inspiration in ihrem Alltag. Es gibt aktuell keine Mediengattung, die mehr Vielfalt an Content und innovativen Nutzungsplattformen zu bieten hätte. Das motiviert uns als Vermarkter, stetig an neuen und innovativen Werbeformaten im Audiobereich zu arbeiten.“
 

"Die neuesten Zahlen belegen klar, dass die Online-Audio-Reichweite mit einem Anstieg von 10 Prozent im Gesamtmarkt weiterhin dynamisch wächst. Die steigende Nutzung von Simulcasts um 20 Prozent zeigt eindrucksvoll, welchen Anteil die Radioprogramme daran haben."

 

Die ma IP Audio dokumentiert die Streamingabrufe über alle digitalen Empfangswege – stationäres/mobiles Web, WLAN-Radio, externe Player, Radionutzung über Apps und umfasst 83 Publisher, 1175 Channels, zwei User-Generated-Radios und einen Musik-Streamingdienst.
Weitere Informationen zu den Zahlen der ma 2020 IP Audio II.

Kontakt aufnehmen

Kirsten Schade

Pressesprecherin

Kontakt aufnehmen

Weitere News und Trends